Max und Moritz leicht modernisiert

Alle kennt ihr Moritz, Max,

deren Unfug, Schabernacks

machmal rechte Missetat

Wilhelm Busch beschrieben hat.

Eins hat er jedoch entschieden:

„für den lieben Seelenfrieden

meiner Leser fern und nah

lass ich aus, was noch geschah…“

… damals mit dem Lehrer Lämpel

der, als eins der Streichexempel

Opfer seiner Tabakspfeife,

die kurz vor des Rauchens Reife

eines Tages explodierte

ehe er noch was kapierte.

Es war so: die Explosion

(und die kanntet ihr ja schon)

sorgte dafür, dass verwundert

Lämpel tauschte das Jahrhundert

in der Zeit nach vorne reiste,

bis er hier bei uns entgleiste.

Staunend trat er in die Schule

dort fand er auf ihrem Stuhle

Max und Moritz! Fast – beinah…

nur, dass es ein Kevin war

neben ihm der Hüseyin,

nichts als Blödsinn war ihr Sinn.

Hühner stehlen alten Frauen

gab es zwar nicht anzuschauen

ohne Tiere groß zu quälen,

taten sie nur MÄUSE stehlen.

Mit dem so erworbnen Zaster

frönten sie nem neuen Laster:

Hühnerbraten macht nur satt

Vodka auch Prozente hat…

Solchermaßen angeheitert,

ihre Geisteskraft erweitert,

fanden sie es lustig nun,

jemand etwas anzutun.

Schneider, Brücken, gab es nicht

doch ein armer dünner Wicht

der allein der S-Bahn harrte –

sollt es kriegen jetzt – na warte!

„He, du Assi, los verpiss dich,

aber pronto *grins* ich diss dich!“

… und der arme Kerl sieht rot

und er tritt in seiner Not

nen fatalen Schritt zur Seite

schätzt falsch ein des Bahnsteigs Breite…

Fast gab es ein böses Ende,

wenn nicht für des Falles Wende

wär ein Pärchen lang gekommen

das ihn hat zu Seit genommen…

…doch bevors jemand begriffen,

Kevin, Hüseyin sich verpfiffen.

Wenn dem Lehrer Lämpel schien

dass zu SEINER Zeit mithin

Schüler undankbare Tröpfe

und dass er die Hoffnung schöpfe

dass es könnt NUR BESSER werden…

mancher täuscht sich hier auf Erden.

Hüseyin, Kevin hassen Mathe

und auf ein’s Regales Latte

wird mit großem Vorbedacht

dort ein Handy angebracht

dann auf „Filmen“ „play“ gedrückt

und schon ist der Streich geglückt.

Nach gekonntem Sichten, Schneiden

(denn DAS können wohl die beiden)

werden Pannen zementiert

und der Lehrer ist blamiert.

Nun, so spricht der Lehrer Lämpel,

dies ist wieder ein Exempel:

Es wird immer böse Knaben

jederzeit gegeben haben.

Menschen schaden, Tiere quälen

Dinge (und auch Nerven) stehlen…

Ja, zur Übeltätigkeit

ist man immer noch bereit!

Damals wurden sie gemahlen…

doch wie sie wohl heut bezahlen?

Wie gehn wir damit JETZT um?

Was ist menschlich, doch nicht dumm?

Und wie sieht es schließlich aus

wenn sie aus dem Wachstum raus?

Worin liegt es wohl begründet

wenn man so viel Bosheit findet?

Wie kann man die Knaben lehren

Mitgefühl, in allen Ehren?

Als er so gesprochen hat

geht der Lämpel – ohne Rat…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s