Vom Umgang mit Teenagern Teil drölfzig

5756473805935757922.jpg

…laut Talmud – so weit so gut.

Was dabei nicht berücksichtigt wird ist, dass in den Hirnen (sprich Gedanken) von 12 – 15jährigen gerade ein Umbau stattfindet mit allen Renovierungs- und Baustellenerscheinungen wie Kurzschlüssen, vermüllten Ecken, Organisationschaos sowie damit verbundenen Emotionen.

Dabei spielen kleine fiese Hormone eine nicht zu vernachlässigende Rolle – besonders hartnäckig sind dabei die, die den Pubertanden immer wieder auf Folgendes hinweisen:

                   5756476706698209786.png

Daher gilt im Gespräch mit (meist männlichen, aber auch einigen weiblichen) Teenagern genau die umgekehrte Regel des Talmuds:

Achte auf deine Worte, denn sie werden (Teenager-) Gedanken. Achte auf die Gedanken, denn sie werden lachflashs. Achte auf die lachflashs, denn dann hast du den Salat…

In der Praxis sieht das dann so aus:

Benutze im Gespräch mit einem Pubertierenden, das ernsthaft verlaufen soll, NIE – aber auch wirklich NIE folgende HöHöHöchst-provozierende Wendungen (und nein, das ist NICHT lustig, sondern beim 1257. Mal nur noch ermüdend):

1. Wann bist du gekommen? („Das letzte Mal heute früh im Bett“)

2. Nach dem langen Sitzen war er ganz steif („Dauererektion oder was?“)

3. Benutz doch den Ständer! („Höhö binisch schwul oder was?“)

4. Ich hab kein Ticket, denn mir hats keiner besorgt („Soll ich dirs besorgen?“) 

5. die Farbe deckt alles („geil, aber bitchmäßig“)

6. Habt ihr schon Friedrich den Großen durchgenommen? („Nö, wieso, hat ers nötig?“)

7.Becher gibts nur noch im oberen Regal. Hol dir einen runter. („Jetzt? Kommt das nicht ein bißchen Assi?“)

8. Mach halt den Fernseher an („Hallo süßer Ferneher – bist du öfters hier?“)

9. Ein Piercing – steht ihm das? („Ja, ein piercing – aber ob ihm was steht, kann ich jetzt nicht sagen…“)

10, 11., 12. und 13. verbieten sich die Bezeichnungen folgender Gegenstände von vornherein – absolut tabu!:

5756482454524307674.jpg   5756483540153810166.jpg  5756483884712122598.jpg  5756488538960450532.jpg

Un nun eine kleine Übung: Welche Wendung geht GAR nicht, wenn man die Aufstellung dieser Männer beschreiben will:

5756485044285010864.jpg

Pfui, aus, nein,sagts nicht! Oder das nächste „höhö“ wird gnadenlos über euch hereinbrechen…

In diesem Sinne: Sperma die Ohren auf und sortier RICHTIG, was da ankommt!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Vom Umgang mit Teenagern Teil drölfzig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s